Johanna Zeul

Am 31. Januar 2019 um 20 Uhr im Zimmer 16

Johanna Zeul – Gitarre, Stimme, Piano / Keyboards
Kays Elbeyli – Human Beatbox
Masataka Koduka – Kontrabass

Diese Frau schläft mit den Fingern in der Steckdose. Mit ihrer Mischung aus Hintersinn und Übermut definiert die Trägerin des Rio Reiser Songpreises und Udo Lindenbergs Panikpreises das kleine Wörtchen Bühnenpräsenz völlig neu. Ihre Auftritte leben von einem prägnanten, rhythmischen Gitarrenstil, intelligenten deutschen Texten und Melodien, die sich fest im Ohr verankern. Markenzeichen von Johanna Zeul sind extreme Kontraste, rhythmische Virtuosität und eine sprudelnd wilde Energie.

Wie schon in den vergangenen Jahren begleitet sie sich selbst mit treibenden Riffs und Akkorden auf der akustischen Gitarre. Neu hinzu gekommen sind ein versierter und engagierter Kontrabass, eine variable Human Beat Box, pointierte Klavier- und sparsame Synthesizer-Passagen. Die leichtfüßigen Arrangements beflügeln Johanna Zeuls Temperament, Klänge von Holz (Kontrabass und Percussion auf dem Gitarrenkorpus) und Atem (Human Beat Box) tragen ihre grandios dynamische Ausdruckskraft und positive Ausstrahlung.

Zimmer 16

Florastr. 16
13187 Berlin-Pankow

Eintritt: 15€ / erm. 10€

http://www.johannazeul.de/
http://www.zimmer-16.de/

HP Daniels / Nanna Larsen

Songs ohne Boot – Songwriter Circle mit Claudia Nentwich und Gästen

Am 26. Januar 2019 um 20 Uhr im Terzo Mondo

Unser erstes Konzert in 2019 wird ein deutsch-dänisches Gipfeltreffen. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit zwei großartigen Entertainern aus Kopenhagen und Berlin. Sie bringen neue Songs, CDs und ein Buch mit, das kurz nach unserem Konzertabend veröffentlicht werden wird.

Nanna Larsen ist in ihrer Heimat Dänemark keine Unbekannte: Sie tourte intensiv mit dem dänischen Star Ivan Pedersen, war in The Voice und sang für den Eurovision Song Contest. In den letzten 10 Jahren hat die Singer-Songwriterin zwei Alben heraus gebracht und 12 Singles im dänischen Radio platziert. Sie hat ihre Stimme dänischen Stars wie Lars H.U.G., Michael Caroe und Silas Holst geliehen und war mit ihrer Band auf Tour. Jetzt veröffentlicht sie ihr drittes Album mit dem Titel Downstream Livin‘ und überzeugt einmal mehr mit feinem Songwriting und ihrer warmen lyrischen Stimme

H.P. Daniels lebt als Autor, Journalist und Musiker in Berlin. Seit 1998 schrieb er als Musikjournalist für den Tagesspiegel weit über 1000 Texte, vorwiegend über Rock-und Pop-Musik. Zuvor war er über zehn Jahre lang Sänger, Gitarrist und Songschreiber der Berliner Rockband The Escalatorz. Am 25. Februar 2019 erscheint sein Roman Runaway im Berliner Transit Verlag, aus dem er uns etwas vorlesen wird. „Ein atmosphärisches dichtes Road Movie über eine Jugend in den 60er Jahren, über eine stachliche Zeit, die extrem autoritär war, aber auch Fenster aufstieß, in ein neues, Freiheit versprechendes Lebensgefühl„.

Terzo Mondo,
Grolmanstraße 28,
10623 Berlin

Tickets: 13,-/erm. 10,- Euro

http://www.songs-auf-dem-boot.de/

Kelpie

am 12. Januar 2019 in der Petruskirche Lichterfelde

Wenn sich Kerstins kristallklare Vocals mit Ians eindringlichem Pfeifen mischen, rufen sie eine ganze Reihe von Bildern hervor, von den majestätischen norwegischen Fjorden bis zur Pracht des schottischen Hochlands. Diese Eigenschaften gepaart mit ihrem virtuosen Gitarrenspiel – Kerstins groovige Plektrum-Gitarre zusammen mit Ians exquisiter Fingerstyle-Technik – sind die Basis für den besonderen Kelpie-Sound: Eine aufregende Mischung aus Alt und Neu – komplexe Vokal- und Instrumental-Arrangements mit Raum für Improvisation und spontane Ideen.

https://kelpie.band/

Petruskirche
Oberhofer Platz
12209 Berlin-Lichterfelde

Son Kapital + Zargenbruch

am 21. Dezember 2018 um 21 Uhr im Badehaus Berlin

Son Kapital experimentieren seit vielen Jahren mit unterschiedlichen Stilen – Latin, Balkan, Chanson genauso wie Reggae, Ska und Punkrock. Ihre Texte erzählen dazu Geschichten von zu Hause, von der Ferne, von Streit und Versöhnung – Tom Waits jammt mit Manu Chao auf den Straßen Barcelonas, während Edith Piaf zu Dancehall Beats von unerfüllter Liebe singt.

Zargenbruch steht für handgemachten, tanzbaren WorldFolkBeat, verbreitet gute Laune mit treffsicheren Texten und eingängigen Melodien. Die fünfköpfige Berliner Band verführt die Hörer in einen Musikrausch der besonderen Art. Beeinflusst durch den Schmelztiegel Berlins beinhalten die mitreißenden Songs Elemente von französischen Chanson, Reggae, bis hin zu Rap, Swing und Folk

Badehaus Berlin
Revaler Strasse 99
10245 Berlin

Eintritt: 8€

Das Weihnachtskonzert – Lutz Keller & Gäste

Das Weihnachtskonzert mit Lutz Keller und Gästen

Am 16. Dezember 2018 um 18 Uhr in der Villa Felice

zu Gast: Barbara Steinacker – Violine, Gerrit Hauck – Stimme, Gö – Akkordeon, Posaune, Stimme & tba

Villa Felice,
Schulzendorfer Str. 3,
13503 Berlin

http://www.lutz-keller.de/

UKE ACADEMY BERLIN

UKE ACADEMY BERLIN – das Ukulelenorchester am 16. Dezember 2018 um 20:00 Uhr – BENEFIZKONZERT

An Stelle des traditionellen Musikalischen Adventskalenders gibt es in diesem Jahr ein Konzert der UKE-Academy Berlin
Dabei hat sich das Ukulelen-Orchester unter Leitung von Andreas David (Lucky Leles, Larry Schuba, Hot String Quintett) bereit erklärt,
den Erlös des Konzerts auch in diesem Jahr für das Ausbildungsprojekt Friedenauer Kirchengemeinden in Tansania zur Verfügung zu stellen.

 

Folk und Weltmusik in der Alten Bahnhofshalle Friedenau
Bahnhofstr. 4a-d,
12159 Berlin-Friedenau

Eintritt: 15€ / ermäßigt 10€

http://www.acoustic-concerts.de

Songs & Screams & Whispers

Samuel der Ukulelenprediger lädt ein
am 2. Dezember 2018 um 20 Uhr im Haus der Sinne

Happy Hill Grass Cutters  – Bluegrass aus Berlin
The Lark and the Loon – Country-Blues aus Arkansas/USA

Eine neue Konzertreihe, bei der sich zwei Berliner Bands oder Singer/Songwriter den Abend mit einem internationalen Künstler teilen. Die weit gereisten Musiker scheuen weder Kosten noch Mühen, um ihr Repertoire vor einem deutschen Publikum präsentieren zu können. Meist kommen sie aus den USA, England, Irland oder Australien. Organisiert wird ihre Tour von der Bremer Agentur „(ps) Promotion“.
Gastgeber und Opener des Abends ist jeweils Samuel der Ukulelenprediger, der Auszügen aus seinem Programm „Narrenmund“ präsentiert. Außerdem wird er ein paar eigenwillige Ukulele-Covers anbieten, bei denen gern mitgesungen und mitgespielt werden darf. Es empfiehlt sich eine Ukulele mitzubringen!

Diesmal außer der Ukulelenprediger Band: Happy Hill Grass Cutters (Bluegrass aus Berlin) & The Lark and the Loon (Country-Blues aus Arkansas/USA)

https://luchtenbeck.de/event/songs-screams-whispers/

 

Haus der Sinne
Ystader Straße 10
10437 Berlin

Eintritt: 10€ / erm. 8€ / zwei Gäste 15€

http://www.hausdersinneberlin.de/

Pied Cobblers

Am 1. Dezember 2018 um 19 Uhr im LabSaal Lübars

Maik Wolter – guitar/vocals
Doreen Wolter – bass/vocals
Barbara Steinacker – fiddle/vocals

Auf Grund des großen Erfolges im März diesen Jahres und auf vielfachen Wunsch präsentiert das Berliner Duo Jamestown Ferry (Doreen & Maik Wolter) gemeinsam mit der Berliner Musikerin Barbara Steinacker (Geige, Gesang) als Pied Cobblers eine Auswahl an Liedern aus der amerikanischen & keltischen Folklore – passend zur Adventszeit. Dabei erklingen drei wunderbar harmonierende und auch solistisch bestechende Stimmen, akustische Gitarre, Bass, Geige, Mandoline, 5-saitiges Banjo
Lassen Sie sich entführen zu einer musikalischen Reise voller Harmonie, Wärme und Freude in der dunklen und kalten Jahreszeit.

LabSaal
Alt-Lübars 8
13469 Berlin

Eintritt: 14€ / ermäßigt 12€

http://www.pied-cobblers.de

http://www.labsaal.de/

Lari und die Pausenmusik

Jahresabschlusskonzert
am 1. Dezember 2018 um 21 Uhr im Mastul

Wie jedes Jahr lädt Lari und die Pausenmusik auch in diesem Jahr in ihren schönen Wedding zum Jahresabschlusskonzert.
In ihrem (zweiten) Wohnzimmer, dem Mastul, wollen sie das Jahr ausklingen lassen. Mit dabei sind Johanna Zeul und andere (Überraschungs-)Gäste.

Mastul
Liebenwalder Str. 33
13347 Berlin

Eintritt 3-5€

http://www.lariunddiepausenmusik.de

Harry Manx

Harry Manx (CAN) – Blues & Roots

Am 25. und 26. November 2018 um 20 Uhr in der Alten Bahnhofshalle Friedenau

Harry Manx – Gesang / Gitarre / Slide-Gitarre / Mohan Veena / Banjo / Blues-Harp / Stomp-Box

Er lebt am westlichen Ende Kanadas auf einer kleinen Insel in British Columbia und ist musikalisch doch auch in östlichen Musiktraditionen zuhause wie nur wenige andere.
In den letzten 15 Jahren hat er zwölf Alben veröffentlicht und zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter sieben Maple Blues Awards, sechs Juno Nominierungen, den kanadischen Folkpreis 2005 in der Kategorie „Bester Solokünstler“ und den “Great Canadian Blues Award” 2007.
Indische Melodien, der Blues der Slide Gitarre, ein Schuss Gospel und eine Handvoll erdiger Grooves sind die Zutaten für den einzigartigen „Mysticssippi Flavour“ von Harry Manx: „unwiderstehlich, bestens zu genießen und hinterlässt den unbedingten Wunsch nach mehr“.

http://www.harrymanx.com

 

Folk und Weltmusik in der Alten Bahnhofshalle Friedenau
Bahnhofstr. 4a-d,
12159 Berlin-Friedenau

Eintritt: 18€ / ermäßigt 12€

http://www.acoustic-concerts.de/

Nächste Termine
Archive
Anmelden