im Konzert: POLYPHONIA – Griechischer Chor

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr und auf vielfachen Wunsch gastiert der Deutsch-Griechische Chor „Polyphonia“ auch in diesem Frühling wieder im LabSaal.

Stimmgewaltig und mit gehörigem Pathos wird der Chor (ca. 25 Sängerinnen und Sänger) wieder viele wundervolle Balladen und „Kunstlieder“ von Mikis Theodorakis, Manos Chatsidakis und anderen bekannten griechischen Komponisten und Dichtern vortragen. Die Lieder besingen das Leben und die Liebe in und natürlich auch zu Griechenland. Sie befassen sich aber auch (vor allem die Rembetiko-Lieder) mit traurigen Themen wie Armut und politischer Verfolgung. Genauso sinnlich wie sentimental ist der Rembetiko – für viele der Inbegriff griechischer Musik überhaupt. Er war aber – trotz besungener Leidensfähigkeit – auch immer schon ein Ventil für Arme und Benachteiligte, musikalisch-politisch „NEIN“ zu sagen. Insofern wird an diesem Abend auch gegen Krisen aller Art – wo auch immer sie gerade besonders aufflackern mögen – kraftvoll angesungen.

Inhalt, Entstehungsgeschichte und kultureller Kontext der Lieder werden während des Konzertes ausführlich erklärt. Der Chorgesang wird mit Gitarre und Bouzouki begleitet.

 

Kommentieren

Nächste Termine

Keine aktuellen Termine

Archive
Login