Termine

Harry Manx

Harry Manx (CAN) – Blues & Roots

Am 25. und 26. November 2018 um 20 Uhr in der Alten Bahnhofshalle Friedenau

Harry Manx – Gesang / Gitarre / Slide-Gitarre / Mohan Veena / Banjo / Blues-Harp / Stomp-Box

Er lebt am westlichen Ende Kanadas auf einer kleinen Insel in British Columbia und ist musikalisch doch auch in östlichen Musiktraditionen zuhause wie nur wenige andere.
In den letzten 15 Jahren hat er zwölf Alben veröffentlicht und zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter sieben Maple Blues Awards, sechs Juno Nominierungen, den kanadischen Folkpreis 2005 in der Kategorie „Bester Solokünstler“ und den “Great Canadian Blues Award” 2007.
Indische Melodien, der Blues der Slide Gitarre, ein Schuss Gospel und eine Handvoll erdiger Grooves sind die Zutaten für den einzigartigen „Mysticssippi Flavour“ von Harry Manx: „unwiderstehlich, bestens zu genießen und hinterlässt den unbedingten Wunsch nach mehr“.

http://www.harrymanx.com

 

Folk und Weltmusik in der Alten Bahnhofshalle Friedenau
Bahnhofstr. 4a-d,
12159 Berlin-Friedenau

Eintritt: 18€ / ermäßigt 12€

http://www.acoustic-concerts.de/

Corinne Douarre / Lutz Keller

Songs ohne Boot – Songwriter Circle mit Claudia Nentwich und Gästen

Am 24. November 2018 um 20 Uhr im Terzo Mondo

Die Französin Corinne Douarre lebt in Berlin, das sie seit Ende der Neunzigerjahre liebt und besingt. Eine sanfte, dunkle Stimme, feine Arrangements, eigene Chansons und Lieder aus dem deutsch-französischen Repertoire. In Begleitung ihrer mysteriösen Autoharp schenkt sie dem Publikum Momente voller Intimität und Zärtlichkeit und baut mit ihren eindrucksvollen Kompositionen Brücken zwischen Chanson und Lied, Kultur und culture, Sprache und Poésie. Von ihrer letzten Reise nach Brasilien hat sie neue Tonalitäten und Geschichten mitgebracht.
Mehr unter: https://www.corinnedouarre.com/

Der Berliner Liedermacher und Fingerstyle-Gitarrist Lutz Keller ist schon seit vielen Jahren musikalisch unterwegs. Seine Soloauftritte bestreitet er in seinen eigenen Worten mit Liedern gegen den alltäglichen Wahnsinn, die er sich auf den Leib geschrieben oder zusammengeklaut hat und schon deshalb selber singen muss, weil die darin verarbeiteten Erfahrungen sehr persönlich sind. Ein Augenzwinkern ist auf jeden Fall immer mit dabei, wenn er seine Geschichten sehr gekonnt mit einer Mischung aus Blues, Swing und Ragtime repräsentiert.
Mehr unter: http://www.lutz-keller.de/

Terzo Mondo,
Grolmanstraße 28,
10623 Berlin

Tickets: 13,-/erm. 10,- Euro

http://www.songs-auf-dem-boot.de/

Lüül / Twana Rhodes

Songs ohne Boot – Songwriter Circle mit Claudia Nentwich und Gästen

Am 20. Oktober 2018 um 20 Uhr im Terzo Mondo

2018 wird „Songs auf dem Boot“ zu „Songs ohne Boot“ und zieht in den Fournos, den neugestalteten Kleinkunstraum im legendären Terzo Mondo in Berlin-Charlottenburg. Was bleibt, ist der intime Rahmen, außergewöhnliche SongwriterInnen, inspirierende Songs – und natürlich eure Gastgeber

Terzo Mondo,
Grolmanstraße 28,
10623 Berlin

Tickets: 13,-/erm. 10,- Euro

http://www.songs-auf-dem-boot.de/

Franziska Günther / Trailhead

Songs ohne Boot – Songwriter Circle mit Claudia Nentwich und Gästen

Am 1. September 2018 um 20 Uhr im Terzo Mondo

2018 wird „Songs auf dem Boot“ zu „Songs ohne Boot“ und zieht in den Fournos, den neugestalteten Kleinkunstraum im legendären Terzo Mondo in Berlin-Charlottenburg. Was bleibt, ist der intime Rahmen, außergewöhnliche SongwriterInnen, inspirierende Songs – und natürlich eure Gastgeber

Terzo Mondo,
Grolmanstraße 28,
10623 Berlin

Tickets: 13,-/erm. 10,- Euro

http://www.songs-auf-dem-boot.de/

Tage des Offenen Ateliers auf dem Steinmetzhof

28.-29.4.2018 im Kühlspot Social Club

Im Rahmen des Gallery Weekend Wochenendes in Berlin öffnet der Steinmetzhof seine Türen

Austellung im Kühlspot
Es stellen aus:
Kerstin Zobus: Malerei
Sebastian Paul: Bildhauerei
Christoph Kühl: Collage
Siegfried Kühl: Zeichnungen und Objekte
Das Atelier wird ab 16:00 Uhr geöffnet sein.

 

Im Kühlspot finden allabendlich Konzerte statt:

Am Freitag, 27.4, 20:00h

Raiments are a Berlin-based avant garde musical collective, the brainchild of lead vocalist and multi-instrumentalist Mano Camatsos. Mano’s unorthodox electric guitar style is inspired by hip hop, ethnological recordings and 20th century classical music. His abstract lyrics meet the atonal afro-beat saxophone of Stefan Ziemer and the water-flowing beats of Dominic Korb, all held together by the heavy metal funk explorations of bassist Edo Manzo.
https://raiments.bandcamp.com/album/in-painting

USTED croons and plays his canarian timple on top of a hectic landscape of fat beats and crispy synths. An extravagant live solo act that has been considered “the only tribute band to himself in existance”, particularly those times he shows up escorted by his multifunctional-cotton-stuffed alter ego. His debut album Odoro is set to release June this year on Keroxen
https://www.youtube.com/watch?v=ZnTynVV1rQY

ZHENJA OKS combines traditional song structures with sound experiments. As lyrics for these intricate compositions he uses words from his favourite poets all over the world including local poets from Berlin. He sings in Russian, German , English, Polish, Yiddish, Ukrainian, Spanish and Italian.
https://www.youtube.com/watch?v=4hKlMU0gDZE

DJ Camatsos
https://www.facebook.com/events/2204567066236761/

 

Am Samstag, 28.4, 20:00h

Easter Island Ecstatic Orchestra 

Michaud Savage, Gitarre
Daniel Schwarzwald, Klavier
Stefan Sziemer, Bariton Saxofon
Ed Montgomery, Tenor Saxofon:
Rui Faustino, Schlagzeug
https://www.youtube.com/watch?v=A_O5w4C0-nA

 

Am Sonntag, 29.4, 16:00h

Workshop mit dem FFO-Kollektiv – Groove Improvisation Jam

 

Kühlspot Social Club
Lehderstrasse 74-79
Hinterhof links
13086 Berlin

Info: 01522-8963906, ed@kuehlspot.com

E La Luna?

Canzoni Italiane aus Berlin

Am 6. Mai 2018 um 20 Uhr in der Alten Bahnhofshalle Friedenau

Eva Spagna – Gesang
Holger Schliestedt – Gitarre
Martin Klenk – Cello / Saxophon

Seit nunmehr zwei Jahrzehnten verzaubert das Trio das Berliner Publikum mit seiner wunderbaren Mischung aus italienischer Folklore, Swing, Jazz und Pop. Mit Charme, Humor und einer großen Portion Leichtigkeit präsentieren sie akustische Musik, die unweigerlich zu allerbester Laune verhilft.

http://www.elaluna.de/

Folk und Weltmusik in der Alten Bahnhofshalle Friedenau
Bahnhofstr. 4a-d, 12159 Berlin-Friedenau

Eintritt: 15€ / ermäßigt 10€

Vorbestellungen unter Tel. 030-8560 4818 oder an fbarniske@t-online.de

Bring That Thing

Acoustic Soul, Blues & Country

Am 19. April 2018 im Zimmer 16

Das Berliner Quartett verbindet akustischen Soul, Blues, Country & Folk mit nordafrikanischen Einflüssen. Beeindruckende Stimmen und kraftvolle Gitarren, beflügelt von Kontrabass und Perkussion, bilden den Klangkörper für eigene Songs und ausgewählte Interpretationen.

http://www.bring-that-thing.de/

Zimmer 16
Florastr. 16
13187 Berlin-Pankow

Markus Rill / The Wildfires

Songs ohne Boot – Songwriter Circle mit Claudia Nentwich und Gästen

Am 14. April 2018 um 20 Uhr  im Terzo Mondo

2018 wird „Songs auf dem Boot“ zu „Songs ohne Boot“ und zieht in den Fournos, den neugestalteten Kleinkunstraum im legendären Terzo Mondo in Berlin-Charlottenburg. Was bleibt, ist der intime Rahmen, außergewöhnliche SongwriterInnen, inspirierende Songs – und natürlich eure Gastgeber

Terzo Mondo,
Grolmanstraße 28,
10623 Berlin

Tickets: 13,-/erm. 10,- Euro

http://www.songs-auf-dem-boot.de/

St. Patrick’s Day Brunch mit den Pied Cobblers

Am 17. März 2018 um 12 Uhr (Brunchbeginn: 11 Uhr)  im LabSaal Lübars

Maik Wolter – guitar/vocals
Doreen Wolter – bass/vocals
Barbara Maria Steinacker – fiddle/vocals

Maik – der schon in den 70er Jahren irish/scottish folk mit der erfolgreichen Band Pied Pipers gespielt hat, beeindruckt durch seine kraftvolle Stimme und das genretaugliche DADGAD-Gitarrenspiel. Doreen harmoniert mit Bass und Stimme und interessanten Rhythmusinstrumenten und Barbara – vielen bekannt von der Berliner Band Flinkfingers – ergänzt das Trio durch ihr gekonntes Geigenspiel mit dem genau richtigen irischen Gefühl.  Zusammen frönen die drei Musiker ihrer Freude an den irischen und schottischen Songs und Tunes.

Freuen Sie sich auf ein St.Patricks Day Konzert zur Brunchzeit im wundervollen LabSaal.

LabSaal
Alt-Lübars 8
13469 Berlin

Eintritt ohne Brunch: 14,- / 12,- Euro

Brunchpreis: 15,- Euro
Brunch-Vorbestellung direkt im Dorfkrug: 030 / 922 10 230

Konzertbesuch auch ohne Brunch-Teilnahme möglich!

http://www.pied-cobblers.de

http://www.labsaal.de/

Pied Cobblers in Liebenwalde

St. Patrick’s Day (Vor-)Feier

Am 16. März 2018 um 20 Uhr im Cornerhaus Liebenwalde

Maik Wolter – guitar/vocals
Doreen Wolter – bass/vocals
Barbara Maria Steinacker – fiddle/vocals

Doreen & Maik Wolter, seit 2014 in Liebenwalde ansässig, veranstalten einmal im Monat sog. Hauskonzerte. Für den 16. März haben sie sich jetzt den wunderbaren Umstand zu Nutze gemacht, daß Liebenwalde einen Irish Pub hat, in dem Guinness frisch vom Fass gezapft wird (und mehr Platz für das Publikum bietet, als ihr in einen Konzertraum umgewandeltes Wohnzimmer).

Maik hat in den 70er Jahren eine Zeitlang in Schottland gelebt, um dann, nach seiner Rückkehr nach Deutschland, sich der irish-schottischen Band, den Pied Pipers als Sänger, Gitarrist und Bodhrán-Spieler anzuschliessen. Ergänzt wird das Duo an diesem besonderen Abend durch die Fiddlespielerin Maria-Barbara Steinacker.

Das Repertoire wird fröhliche irisch/schottische Trinklieder, romantische Balladen, schwungvolle Jigs und Reels (irisch/schottische Tanzmelodien) und kleine Geschichten aus Irland umfassen. Freuen Sie sich mit uns auf einen unterhaltsamen Abend.

Cornerhaus Liebenwalde
Berliner Str. 50a
16559 Liebenwalde

Eintritt: 10,- Euro

http://www.pied-cobblers.de

Nächste Termine

Keine aktuellen Termine

Archive
Anmelden