Berichte

PROFOLK-Berlin ist jetzt Mitglied im Berliner LANDES-MUSIKRAT !!

Mit großer Freunde können wir vermelden, dass unser Landesverband PROFOLK-Berlin 
am Montag, 24. November 2014, auf der Jahres-Mitgliederversammlung des Berliner 
LANDES-MUSIKRATES als MITGLIED aufgenommen wurde.

Informationsgespräch „Abmahner – Abzocker“

Abmahnung

Illustrationsfoto

Im Rahmen des diesjährigen „Festival Musik und Politik“ fand am 22. Februar 2014 ein Infogespräch statt; beteiligt waren Betroffene und Online-Aktivisten zum Thema: Abmahnungen an Künstler und Kulturvereine für Pressezitate.

Auf dem Podium:

  • Michael Zachcial (Musiker, Produzent)
  • Scarlett O‘ (Musikerin)
  • Maik Wolter (Musiker, Produzent, Vertreter von PROFOLK e.V. )
  • Hier eine Aufzeichnung des Gesprächs zu Nachhören:
    0:00

Im letzten Sommer wurden mehrere Künstler und ein Kulturverein jeweils wegen Verwendung eines mehrere Jahre alten Presseberichtes über ihre eigenen Veranstaltungen abgemahnt und zur Zahlung von vierstelligen Beträgen aufgefordert. Die abgemahnten Personen hatten den Bericht in einer Art digitalen Pressemappe auf ihren Webseiten veröffentlicht, abgemahnt hatte nicht die Syker Kreiszeitung, sondern der freie Journalist, der den Text über die Veranstaltung geschrieben hatte.

 

Weiterlesen “Informationsgespräch „Abmahner – Abzocker“” »

Die Königin der sanften Anmut Konzertnachlese: ANNA DEPENBUSCH (28.1.,“Heimathafen“)

Charme und natürliche, nicht aufgesetzte Anmut sind etwas, was viele Künstler anstreben. Die Hamburgerin ANNA DEPENBUSCH hat beides in verschwenderischer Menge an Bord ihres Tourneeschiffes, das am 28.1. im Neuköllner Heimathafen vor Anker ging.

Ihr Klavierspiel war ja schon immer genauso erstklassig wie ihre Stimme. In den letzten Jahren Weiterlesen “Die Königin der sanften Anmut Konzertnachlese: ANNA DEPENBUSCH (28.1.,“Heimathafen“)” »

Aus für Folkzeit von und mit Arno Clauss

Berlin, die Kulturhauptstadt Europas, reduziert ein weiteres Mal sein kulturelles Radioprogramm. Nach dem Ende von Radio Multikulti, dem Ende der Country Music Sendung von und mit Larry Schuba ist auch für die wöchentliche Sendung FOLKZEIT von und mit Arno Clauss auf 88,8 nach vielen Jahren am 25. September 2012 Feierabend.
Arno Clauss und seine FOLKZEIT war eines der wenigen Foren in Berlin, die sich der lokalen und internationalen Folk, Lied und Weltmusik verschrieben hatten. Vor allem der lokalen Berliner Szene wird damit eine weitere Tür der medialen Präsenz vor der Nase zugeschlagen.
Da ist es wenig tröstlich, daß sich damit ein bundesweiter Trend auch in Berlin weiter vorsetzt. An dieser Stelle sei auch noch mal der Hinweis auf die Radioretter gestattet: 18877 Personen haben bis zum jetzigen Zeitpunkt bereits gegen den Kulturabbau beim WDR unterschrieben.
Es kann auch immer noch gezeichnet werden!

GEMA Mitgliederversammlung

am Montag, dem 25. Juni 2012 fand im Hotel Maritim in Berlin die GEMA Mitgliederversammlung für alle angeschlossenen und ausserordentlichen Mitglieder statt. bei der diesjährigen Delegiertenwahl wurde u. A. Maik Wolter als einer von 32 Delegierten der Komponisten für drei Jahre gewählt.

Der wohl wichtigste Punkt der diesjährigen Mitgliederversammlung war die Abstimmung über das neue Abrechnungssystem INKA (Inkassobezogenes Abrechnungssystem).

Das betrifft die Ausschüttungen ab 2014 für das Geschäftsjahr 2013.

Das PRO Verfahren wird danach vollständig wegfallen. Stattdessen soll die Ausschüttung nach dem Inkasso (in  Gruppen aufgeteilt) abgerechnet werden.

Einzelheiten dazu findet ihr (in einer Zusammenfassung)  hier:

https://www.gema.de/musikurheber/tantiemen/tantiemenabrechnung-verteilung-inland

LV Berlin gegen Kulturabbau im Bezirk Pankow

Protest gegen Kulturabbau in Pankow

Protest gegen Kulturabbau in Pankow

Landesverband PROFOLK-Berlin unterstützt Aktion gegen den geplanten Kulturabbau im Bezirk Pankow und die damit verbundene geplante Schließung des Veranstaltungsortes WABE.

Offizielles Schreiben an den Staatssekretär für Kultur, André Schmitz, sowie an den Bezirksstadtrat für Kultur, Dr. Torsten Kühne > hier lesen.

Das Aktionsbündnis Berliner Künstler informiert schon lange zu diesem Thema unter: http://aktionsbuendnis-der-kuenstler.jimdo.com/

Desweiteren kann eine Online-Petition unterzeichnet werden unter: http://www.openpetition.de/petition/zeichnen_formular/fuer-den-erhalt-der-kulturellen-einrichtungen-in-berlin-pankow

Nächste Termine

Keine aktuellen Termine

Archive
Login